poly4 poly3 poly2 poly1

Bearbeitung

Zuschnitt:
mittels Platten- und Formatkreissäge können Grobzuschnitte zur Weiterbearbeitung, und Gutzuschnitte mitrelativ kleinen Toleranzen gefertigt werden


Abrichten:

ist Sägeschnitt nicht ausreichend können die Schnittkanten mit Abrichte, bzw. Dicktenhobel nachbearbeitet werden,

  • ansehnliche Kanten


Polieren:

Acrylglas und – Resistplatten lassen sich bei kleinen Kratzern auf der Fläche wieder aufpolieren,

  • Kanten, auch im Winkel lassen sich Diamant polieren
  • Flammpolieren ist preiswerter und ähnlich wie polieren mit Schwappelscheibe., für polieren in Ecken oder unzugänglichen Stellen geeignet
  • Flammpolieren bei XT (Spannung / Temperatur)


Kleben, Polymerisieren:

ein Teil der Kunststoffe läßt sich mit dem entsprechenden Klebern verbinden, später nachbearbeiten

  • PMMA, Resist, PC, PVC, PS
  • nicht geeignet z. Bsp. PE und PP ( Möglichkeit des Schweißens)


Abkanten:

mit Hilfe von IR-Heizröhren lassen sich Kunststoffe warm abkanten

  • bei PC besteht die Möglichkeit des Kaltabkantens ( bei dünner Platte)
  • Ausschnitte und Bohrungen können, soweit nicht in Biegezone, vorgefertigt werden


CNC-Bearbeitung:

Platten und Blöcke mittels Portal- und 5-Achsen-Fräsmaschine


Nachbearbeitung:

Bohrungen, Senken, Gewinde Ensat, Fasen, Montage, können nach CNC noch von Hand oder mit konventionellen Maschinen erfolgen


Laserschneiden:

ausschneiden von Acryl, Teile werden in einem Arbeitsgang ausgeschnitten, entgratet und poliert
(ähnlich Flammpolieren)


Drehen:

konventionell und CNC


Thermisches Verformen:

je nach Materialart wird die Platte ganz durchgewärmt und dann auf eine Form aus (meist) Metall gelegt. Da sich Kunststoffe ausdehnen ( unterschiedliche je nach Herstellungsrichtung) ist es nicht möglich vor dem verformen Bohrungen und Ausschnitte in die Platten einzubringen, nachträgliche Bearbeitung notwendig


Tempern:

in Rohmaterial und bearbeiteten Teilen sind unsichtbare Materialspannungen, diese werden je nach Art bei unterschiedlicher Temperatur und Zeiten aus dem Material beseitigt


Schweißen:

vorwiegend in Behälterbau eingesetzt, geeignetes Material PE, PP, PVC, Acryl


konventionelles Fräsen:

relativ einfache Teile können, wenn Toleranz ausreicht, auch auf konventionellen Fräsmaschinen gefertigt werden